Er ist zu groß, zu klein, zu schief oder zu teuer: Einen schönen Weihnachtsbaum zu finden, ähnelt der berühmten Suche nach der Stecknadel im Heuhaufen. Ist das perfekte Exemplar gefunden, möchte man viele Tage lang Freude daran haben. Doch wann kauft man den Baum am besten, damit er die Feiertage gut übersteht?

Anfang Dezember ist die Auswahl am größten

Wer eine große Auswahl wünscht, sollte früh auf die Suche gehen. Schon am ersten Adventswochenende sind gut sortierte Baumärkte oder Gartencenter mit schönen Bäumen bestückt. Allerdings sollte man sich dann für einen Baum entscheiden, der lange frisch bleibt und nicht zu schnell nadelt. Sonst bleibt am Weihnachtsfest von der feinen Pracht nicht mehr viel übrig. Wer kurz vor den Feiertagen genügend Auswahl haben will, entscheidet sich für den Kauf bei einem Bauern oder in einer Baumschule, dort wird regelmäßig nachgeliefert.

So bleiben früh gekaufte Bäume länger frisch

Ein Geheimtipp für alle, die ihren Baum früh kaufen wollen, ist der Ort der Aufbewahrung. An einem sonnen- und windgeschützten Stellplatz, an dem die Temperatur nicht zu niedrig ist, hält sich der Baum relativ lange. Beliebte Stellplätze sind zum Beispiel ein Gewächshaus oder eine Garage.

Im heimischen Wohnzimmer sollte man den Baum erst kurz vor den Feiertagen platzieren. Dort ist es zu warm, und der Baum beginnt deshalb schnell, die ersten Nadeln zu verlieren. Den gelagerten Baum besprüht man am besten mit etwas Wasser, das Verpackungsnetz sollte man bis zum Aufstellen am endgültigen Ort nicht entfernen. So ist es leichter, das Gewächs im Wohnzimmer aufzustellen.

Wie Experten den optimalen Zeitpunkt festlegen

Der ideale Zeitpunkt für den Kauf des Baums ist ein bis zwei Wochen vor Weihnachten. Zu diesem Zeitpunkt sind noch viele schöne Bäume vorhanden, und ein frisch geschlagener Baum hält gut bis nach Weihnachten durch. Beim Kauf sollte man auf die Schnittstelle achten. Ist diese möglichst hell, ist der Baum frisch geschlagen und bleibt entsprechend länger in guter Form.

Den Weihnachtsbaum online bestellen und liefern lassen

In den letzten Jahren gibt es den Trend, den Weihnachtsbaum online zu bestellen und dann nach Hause liefern zu lassen. Das hat den Vorteil, dass man sich den mitunter stressigen Weihnachtsbaumkauf in der Weihnachtszeit spart. Ein beliebter ist der Weihnachtsbaumversand von Meine Tanne, dort kann man sogar jetzt schon einen Baum bestellen und einen Wunschtermin für die Lieferung des Tannenbaums angeben. Der Anbieter garantiert, dass die Bäume frisch geschlagen versendet werden.

Günstige Bäume kauft man kurzfristig

Wer sehr preiswert einen Weihnachtsbaum erstehen will, sollte unmittelbar vor Weihnachten auf die Suche gehen. Dann ist die Auswahl zwar überschaubar, doch die Preise sind dann deutlich gesunken. Letztlich kommt es also darauf an, ob man die freie Wahl haben will oder ob man wenig für den Schmuck im Wohnzimmer bezahlen will. Aus der Präferenz lässt sich der beste Zeitpunkt für den Kauf ableiten.