Sich in der Vorweihnachtszeit mit Mathe zu beschäftigen – darauf hat wohl kein Schüler wirklich Lust. Weil man aber ohne ein paar Grundkenntnisse im Rechnen im Leben nicht weiterkommt, gibt es die Initiative „Mathe im Advent“. Der Schülerwettbewerb beginnt am 01. Dezember 2018 und jährt sich dieses Jahr zum zehnten Mal. In diesem Jahr steht er unter dem Motto, dass Mathe viel mehr ist als reines Rechnen!

Die perfekte Antwort auf die Frage nach dem Sinn

Wozu braucht man Mathe eigentlich? Diese Frage hat sich wohl jeder leidgeplagte Schüler schon gestellt. Der Wettbewerb hat darauf eine Antwort – denn in zwei Adventskalendern mit jeweils 24 Aufgaben lernt man Mathe auf die spielerische Art. Im Mittelpunkt steht dabei ein Wichteldorf direkt am Nordpol. Jede einzelne Aufgabe will so den Spaß am Lernen fördern.

Entwickelt für die Grund- und Mittelstufe

Das Projekt spricht Schüler und Lehrer in der Grundstufe und in der Mittelstufe an. Von der vierten bis zu sechsten Klasse und von der siebten bis zur neunten Klasse dürfen sich Schüler durch das Projekt angesprochen fühlen. Sie sollen durch „Mathe im Advent“ andere Perspektiven rund um die Mathematik erleben. Damit der Spaß nicht zu kurz kommt, wenn man jeden Tag ein neues Türchen öffnet und sich den Herausforderungen der Aufgaben stellt, locken interessante Preise als Gewinn.

Mathe und Ähnliches neu entdecken

Durch die Aufgaben und die kleinen Geschichten aus dem Weihnachtswichteldorf lernen die Schüler Mathe und die sinnverwandten Fachrichtungen neu kennen. Die Aufgaben sind didaktisch so aufbereitet, dass man zuerst Spaß und Kreativität erleben soll, um daraus Selbstbewusstsein im Umgang mit Mathe zu gewinnen. Der pädagogische Zweck ist deshalb äußerst wertvoll, denn durch Mathe im Advent sollen die Schüler lernen, dass jeder Mathe begreifen kann – und diese Erfahrung ist vor allem für Schüler äußerst wertvoll, die die eine oder andere schlechte Note in dem gefürchteten Fach bekommen haben.

Eine Lösung für jedes Problem

Um den Praxisbezug zu behalten, erhält der Schüler jeweils am folgenden Tag eine umfassende Lösung und eine zeitnahe Rückmeldung. Wer den Blick über den Tellerrand wagt, bekommt durch weiteres Zusatzmaterial in den naturwissenschaftlichen Disziplinen, in Forschung und in der praktischen Anwendung noch mehr Wissen, um die Bedeutung von Mathe im Alltag besser zu verstehen. Die Teilnahme ist für einzelne Schüler kostenfrei, wenn eine komplette Schulkasse teilnehmen will, fällt ein Startgeld an.