Weihnachtsbaumbeleuchtung – Ursprung und Bedeutung

Weihnachtsbaumbeleuchtung 2017-12-31T13:28:42+00:00

Weihnachtsbaumbeleuchtung – Dekoration des Christbaums

Lichter am Weihnachtsbaum gehörten erst ab dem 16. oder 17. Jahrhundert zum Christbaumschmuck. Die gefährlich brennbaren Kerzen wurden im Advent 1880 von der ersten elektrischen Weihnachtsbaumbeleuchtung mit bunten Glühbirnen abgelöst. Inzwischen schmücken stromsparende Lichterketten mit LED Leuchtmitteln den modernen Christbaum.

Ursprung erster Weihnachtsbaumbeleuchtung

Der Weihnachtsbrauch zum Entzünden von Kerzen sollte ursprünglich Christen untereinander erkennbar machen. Sie stellten in der Adventszeit ein Licht ins Fenster als Einladung an Gleichgesinnte. Der Legende nach etablierte Martin Luther bei einem vorweihnachtlichen Waldspaziergang die Idee vom hell erleuchteten Weihnachtsbaum. Doch überwiegend waren es evangelische Christen, welche diese Zeremonie zum neuen Weihnachtsbrauch machten. Katholiken hängten noch für lange Zeit unbeleuchteten Schmuck an den Christbaum.

Weihnachtsbaumbeleuchtung mit echten Kerzen

Weihnachtsbaumbeleuchtung mit echten Wachskerzen

Die klassische Weihnachtsbaumbeleuchtung mit Wachskerzen war gefährlich. Der allmählich trocknende Weihnachtsbaum entzündete sich nicht selten, riss Haus, Hof, Menschen und ganze Straßenzüge fort. Mit der Erfindung der Glühbirne durch Edison änderte sich das. Er beleuchtete seinen eigenen Weihnachtsbaum 1880 erstmals mit einer elektrischen und somit brandsicheren Weihnachtsbaumbeleuchtung. Damals wurde die Elektrizität noch teuer von einem Stomgenerator im Keller des Erfinders geliefert.

Entwicklung der Christbaumkerzen

Gleichzeitig mit Erfindung der Glühbirne entstanden äußerst kreative und sündhaft teuere Birnenformen. Figürlich gestaltete Christbaumkerzen konnten sich zunächst nur die Reichsten in Amerika und später anderen Ländern leisten. Auch war die Stromversorgung noch lange nicht so flächendeckend möglich, dass Menschen die Elektrizität nutzen konnten. Erst mit der zunehmenden Industrialisierung wurden schlichte Christbaumkerzen zur alltagstauglichen Weihnachtsbaumbeleuchtung.

Mit dem zunehmenden Angebot an Weihnachtsschmuck ist eine opulente Birnenform der Beleuchtung weniger wichtig. Heutzutage zählt aber Sparsamkeit im Stromverbrauch, da der Weihnachtsbaum ab Heiligabend bis zum 06.01. des Neuen Jahres in der Regel täglich für mehrere Stunden beleuchtet wird. Mit Erfindung der LED Leuchtmittel erfüllt sich dieser Anspruch.

Heute verwendete Baumkerzen

Eine Weihnachtsbaum Lichterkette ist eine schöne und sichere Möglichkeit einer modernen Weihnachtsbaumbeleuchtung. Sie wird entweder vor dem Schmücken zwischen den Zweigen des Weihnachtsbaumes hindurchgeführt oder nach dem Schmücken um das Äußere der Zweige gewickelt. Farblich bietet der Handel von der weißen Weihnachtsbaum Lichterkette mit LED Lämpchen über bunte Bänder bis hin zu farbwechselnder Technologie alles an Glitzer und Glanz für jeden Geschmack.

Weihnachtsbaumbeleuchtung mit LED Lichterkette

Weihnachtsbaumbeleuchtung mit LED Lichterkette

Aus Freude an der einstigen Tradition der Wachskerzen am Weihnachtsbaum bevorzugen aber viele Menschen weiterhin elektrische Baumkerzen, die wenigstens optisch noch dem historischen Vorbild ähneln. Eine beliebte Funktionalität solcher simulierten Kerzen ist ein Flackern des Lichts. Dies wirkt besonders authentisch und ist viel sicherer als das Anbrennen echter Kerzen.

Andere Beleuchtungsmöglichkeiten für den Weihnachtsbaum

Ein christlicher Hintergrund ist bei der Weihnachtsbaumbeleuchtung unserer Moderne für viele Menschen nicht mehr wichtig oder gar nicht bekannt. Aber die Freude am Licht in einer dunklen Jahreszeit und die Aussicht auf etwas Wärme im kalten Winter machen Kerzen, Glühbirnen und Weihnachtsbaum Lichterketten weiterhin zur unverzichtbaren Weihnachtsdeko.

In manchen Regionen und Ländern entsteht unter Hausbesitzern und Nachbarn eine regelrechte Lichterkonkurrenz. Sie beleuchten nicht nur den Weihnachtsbaum mit einer bunten oder weißen Weihnachtsbaum Lichterkette. Ganze Fassaden verwandeln sich dank geringen Stromverbrauchs und verfügbarer Technik in Weihnachtsdarstellungen. Je heller ein Haus oder Wohnbereich am Ende der Adventszeit leuchtet, desto mehr Bewunderung durch Passanten und Gäste ist den kreativen Dekorateuren sicher.

Fazit:
Die erste Weihnachtsbaumbeleuchtung entstand nach dem symbolischen Vorbild einer Kerze zu Weihnachten im Fenster von Christen. Erst im 17. Jahrhundert allerdings schmückten Menschen erstmalig den Christbaum mit Kerzen aus Wachs. Sicherer wurde dieser Weihnachtsbrauch ab 1880 durch elektrische Weihnachtsbaumbeleuchtung. Heute kann das Licht außerdem mit Weihnachtsbaum Lichterketten, funktionalen Kerzenimitaten und Glühbirnen in Kerzenform am Baum eingeschaltet werden.